Formula Diät

Diätformen Artikel
Bei der Formula Diät ist genau genommen nicht von einer einheitlichen Diätform auszugehen, sondern von verschiedenen Konzepten, die allesamt als Formula Diäten gelten. Im Allgemeinen spricht man dann von einer Formula Diät, wenn die Mahlzeiten durch Fertigprodukte wie Energiedrinks oder Nahrungsmittel in Pulverform ersetzt werden. Eine weitere Möglichkeit besteht im Ersetzen der sonst üblichen Ernährung durch Kekse mit einer speziellen Nährstoffkombination. Sämtliche Nahrungsmittel werden nach ausgeklügelten Mechanismen industriell hergestellt und gewährleisten eine Versorgung mit dem notwendigen Quantum an Nährstoffen. In Deutschland existiert zu diesem Thema sogar eine eigene Gesetzgebung. Entsprechend §14 der deutschen Diätverordnung darf eine Formula Diät maximal 400 kcal pro Mahlzeit enthalten. Zudem gelten in diesem Bereich die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Ein weiterer Aspekt dieser besonderen Diätform besteht darin, dass eine komplette Ersetzung einer „normalen“ Ernährung nur über drei Wochen erfolgen darf. Ansonsten ist zwingend ärztlicher Rat einzuholen.

Wie funktioniert die Formula Diät?

Eine Formula Diät funktioniert – Nomen est Omen – entsprechend exakt definierter Formeln. Sowohl die Mengen an Kohlenhydraten als auch an Fetten und Protein werden exakt angegeben, die Kalorien sowieso. Die Ernährung erfolgt in aller Regel in flüssiger oder in breiiger Form, wobei auf dem Markt auch eine Reihe von Herstellern zu finden sind, die Riegel mit bestimmten Geschmacksrichtungen anbieten. Zu den bekannten Unternehmen auf dem Feld der Formula Diäten zählen Slimfast, Herbalife und Almased.

Die Tagesration bei einer Formula Diät muss stets zwischen 800 und 1.200 Kalorien liegen und es dürfen keine Garantien für Gewichtsverlust gegeben werden. Vielfach werden die einzelnen Pulver auch durch Magermilch ergänzt. Wer Wert auf Abwechslung und leckeres Essen legt, ist hier sicherlich an der falschen Adresse.

Vorteile einer Formula Diät

Diät Image
Der Hauptvorteil einer Formula Diät besteht darin, dass diese problemlos durchführbar ist. Dadurch, dass ausschließlich mit Pulvern, Breis etc. gearbeitet wird, lassen sich die Gerichte auch während der Arbeit oder auf Reisen problemlos zubereiten und überallhin mitnehmen. Ebenfalls vorteilhaft ist die exakte Angabe der Inhaltsstoff. Erfahrungsberichte sprechen davon, dass bis zu drei Kilogramm in der Woche verloren wurden, wobei hierüber naturgemäß keine Garantie gegeben wird. Ärzte empfehlen die Formula Diät vor allem bei Personen mit einem Body Mass Index jenseits der 30, also bei stark ausgeprägter Adipositas. Die Auswahl an Formula Diäten ist groß und in den Apotheken und Drogerien bedarf es zudem keines Rezepts, um die praktischen Pulver zu erhalten.

Nachteile der Formula Diät

Diäten Artikel
Wer sich im klassischen Sinne „richtig“ ernähren möchte, sollte einen großen Bogen um die Formula Diät machen. Die Geschmacksvielfalt hält sich in engen Grenzen und manche Produkte sind lediglich in Varianten wie Erdbeer, Schokolade oder Vanille erhältlich. Viele Ernährungswissenschaftler sehen in der industrialisierten Ernährung sogar einen Eingriff in den menschlichen Stoffwechsel, der zu Unterernährung führen kann. In der Tat ist ein Mangel an ungesättigten Fettsäuren zu beklagen und auch Ballaststoffe sucht man oft vergebens. Die Folge dieses Mangels können ein gestiegener Cholesterinspiegel oder Verstopfung sein.

Auch ein Kritikpunkt ist der vielfach beobachtbare Jojo-Effekt. Wer sich einer Formula Diät unterzieht, kann schnell Heißhunger auf feste Nahrung bekommen und am Ende des Abmagerns so richtig zuschlagen. Vor allem das Fehlen des Kauens wird von einigen Diätteilnehmern als problematisch angesehen. Zuguterletzt ist darauf hinzuweisen, dass die Industrieprodukte auch ihren Preis haben und eine herkömmliche ausgewogene Ernährung deutlich günstiger sein kann. Zumindest die Zeitschrift „Öko-Test“ kommt zu einem überaus negativen Fazit und sieht im Jahr 2016 zwölf von 16 getesteten Formula Diät als „ungenügend“ an und keines der Produkte besser als „ausreichend“. Einer der Gründe für dieses Ergebnis liegt auch in gefundenen Zusatzstoffen wie Chlorat, Perchlorat sowie gentechnisch verändertem Soja.


Kategorie: Diäten | Erscheinungsdatum: | Autor: Textfisch -

data-matched-content-rows-num=4 data-matched-content-columns-num=2

Diesen Artikel bewerten


Diesen Artikel verlinken