Mentales Schlankheitstraining

Diäten Artikel
Wer die Meinung vertritt, dass Diäten vor allem eine Sache des Körpers sind, wird durch Mentales Schlankheitstraining eines Besseren belehrt. Genau genommen lässt sich hier auch nicht von einer Diät im klassischen Sinne sprechen, da es nur am Rande um das richtige Essen, um Kalorien und Fettgehalt geht. Im Mittelpunkt steht vielmehr die Methode der Autosuggestion, die in diesem Fall mit Bildern arbeitet. Das Vorbild liefern Anti-Raucher-Programme und so werden Assoziationen zwischen Lebensmitteln und Bildern geweckt. Mineralwasser wird in diesem Kontext beispielsweise als frisch und natürlich wahrgenommen, während Leberwurst und Fett negative Bilder evozieren. Hinter dem Konzept steht die Autorin Dagmar Herzog, die von ihrem Buch „Mentales Schlankheitstraining“ mehr als 150.000 Exemplare verkauft hat. Aus diesem Grund wird mentales Schlankheitstraining mitunter auch als Dagmar Herzog Methode bezeichnet.

Wie funktioniert mentales Schlankheitstraining?

Mentales Schlankheitstraining funktioniert einzig und allein über die Psyche des Diätwilligen. Mit anderen Worten handelt es sich um ein 100-prozentiges mentales Training, bei dem keinerlei Zusatzprodukte eingenommen werden müssen. Gearbeitet wird mit eigens entwickelten Entspannungs- und so genannten Schlankheitsübungen, mit denen ein neues Körpergefühl vermittelt wird. Hintergrund ist die Überlegung, dass viele Menschen einzig und allein aus Frust oder Traurigkeit zu viel essen und sich durch Süßigkeiten oder Kuchen „belohnen“. Hier setzt mentales Schlankheitstraining an und hilft beim Durchbrechen von Routinen. Interessanterweise lässt sich die Methode auch auf andere Lebensbereiche und Suchterkrankungen wie das Rauchen anwenden.

Was beim mentalen Schlankheitstraining vollkommen fehlt, sind Informationen über gute und schlechte Lebensmittel. Darüber hinaus wird keinerlei Ernährungsplan gegeben, sondern lediglich bewirkt, dass sich Ekel vor besonders fett- und kalorienreichen Lebensmittel einstellt. Dieses Arbeiten mit positiver und negativer Verstärkung soll innerhalb von sechs Monaten wirken und auch ohne den gefürchteten Jojo-Effekt auskommen.

Welche Vorteile bietet mentales Schlankheitstraining?

Diätformen Artikel
Der Ansatz, den mentales Schlankheitstraining verfolgt, ist revolutionär. Wo andere Diäten allein auf der körperlichen Ebene funktionieren, wird hier auch die überaus wichtige Psyche einbezogen. Bedenkt man, dass dieser Aspekt in nahezu allen anderen Diätformen vernachlässigt wird, lässt sich durchaus von einem Fortschritt sprechen. Das Training erfolgt täglich rund 15 Minuten lang und ist zudem leicht durchführbar. Bei der Methode wird davon ausgegangen, dass das Wissen um die richtige Ernährung und die Zubereitung der Speisen bereits im Unterbewusstsein vorhanden ist und entsprechend keine Probleme bereitet. Da nicht mit exotischen Lebensmitteln oder besonderen Zusatzstoffen gearbeitet wird, entstehen auch hinsichtlich der Beschaffung keinerlei Probleme. Mit anderen Worten: mentales Schlankheitstraining ist leicht umsetzbar.

Welche Nachteile birgt mentales Schlankheitstraining?

Diät Image
Wer ohnehin unter Essstörungen leidet, sollte unbedingt die Finger von mentalem Schlankheitstraining lassen. Eine Methode, bei der Ekel vor bestimmten Lebensmitteln aufgebaut wird, erweist sich als wenig natürlich und kann bereits vorhanden Störungen zusätzlich ausweiten. Aus diesem Grund warnt auch die „Stiftung Warentest“ vor der Methode und sieht zudem das Problem, dass sich das Problem von den wenigsten Menschen allein durchhalten lässt. Ein weiteres Problem besteht darin, dass keinerlei Wissen über die richtige Ernährung gegeben wird. Wer hiervon keine Ahnung hat, wird diese auch durch mentales Schlankheitstraining nicht erwerben und riskiert eine Mangelernährung.

Zuletzt spielen auch Faktoren wie Ernährung, Häufigkeit und Umfang der Mahlzeiten keinerlei Rolle, was jedoch für die erfolgreiche Umsetzung einer Diät bedeutsam sein kann. Entsprechend wird der Aspekt der Gesundheit in keiner Weise berücksichtigt und die Methode basiert einzig und allein auf der unbewiesenen These, dass sich allein über die Psyche abnehmen lässt.


Kategorie: Diäten | Erscheinungsdatum: | Autor: Textfisch -

data-matched-content-rows-num=4 data-matched-content-columns-num=2

Diesen Artikel bewerten


Diesen Artikel verlinken