Ist Ihr Blutdruck zu hoch?

Blutdruck Image
Bluthochdruck ist mittlerweile eine regelrechte Volkskrankheit und betrifft meist ältere Menschen. Doch wann liegt ein hoher Blutdruck vor und was kann ich dagegen tun? Wenngleich gemäß einer Blutdrucktabelle klare Definitionen existieren, hängt die Behandlungsbedürftigkeit auch vom Alter und von der Ursache für den Bluthochdruck ab. Grundsätzlich gilt jedoch, dass Sie durch richtige Ernährung und den Verzicht auf zu viel Alkohol oder Nikotin sowie möglichst wenig Stress einen zu hohen Blutdruck senken können. Sollte das nicht reichen, so sind Medikamente oder alternative Heilmittel gefragt.

Wann ist mein Blutdruck zu hoch?

Gemäß Blutdrucktabelle ist der Blutdruck zu hoch, wenn dauerhaft Werte oberhalb von 140 mmHg im systolischen bzw. 90 mmHg im diastolischen Bereich erreicht werden. Gemäß einer Statistik der Deutschen Hochdruckliga trifft diese Diagnose jedoch auf satte 35 Millionen Bundesbürger zu. Wirft man einen Blick auf die Altersverteilung, so offenbart sich jedoch, dass laut Robert-Koch-Institut nur elf Prozent der unter 44-Jährigen unter Hyptertonie leiden. Bis zu einem Alter von 64 Jahren wächst der Anteil bei den Männern auf 33 Prozent, bei Frauen auf 29 Prozent und ab 65 Jahren ist bei jeder zweiten Frau bzw. jedem zweiten Mann der Blutdruck zu hoch.

Ein normaler Blutdruck liegt dann vor, wenn Sie zwischen 120 und 120 mmHg im systolischen bzw. 80 und 84 mmHg im diastolischen Bereich liegen. Darüber rangiert dann noch die Einstufung als „hochnormal“, die ebenfalls nicht als behandlungsbedürftig gilt und bei Werten von 139 zu 89 endet. Problematisch wird es vor allem dann, wenn Sie in den Bereich der Hypertonie zweiten oder dritten Grades fallen. Dieser ist ab 160 zu 100 bzw. 180 zu 110 erreicht und erfordert sofortiges Handeln.

Blutdruck Tabelle / Blutdruckwerte

Zur Beurteilung Ihres Blutdrucks dient die folgende Tabelle. Ein Blutdruck von 120 zu 80 gilt bei Erwachsenen als optimal (Blutdruck Normalwerte). Von Bluthochdruck (Hypertonie) sprechen die Ärzte, wenn der Blutdruck regelmäßig Werte von 140 zu 90 übersteigt. Ein niedriger Blutdruck liegt bei Werten unter 105 zu 65 vor.

systolisch (mm Hg) diastolisch (mm Hg)
niedrig < 105 < 65
optimal < 120 < 80
normal < 130 < 85
hochnormal 130-139 85-89
Hypertonie Grad 1 140-159 90-99
Hypertonie Grad 2 160-179 100-109
Hypertonie Grad 3 > 179 > 109
Ich habe die Blutdruck Tabelle ebenfalls als HTML vorbereitet. Diese können Sie hier kopieren und auf Ihrer Homepage/Blog etc. gern einsetzen.


Wann muss ich einen Arzt aufsuchen?

Blutdruck Artikel
Vereinfacht ausgedrückt, sollten Sie immer dann einen Arzt aufsuchen, wenn Ihr Blutdruck zu hoch ist. Doch keine Sorge: bei Messungen kann es immer wieder zu Ungenauigkeiten kommen, weshalb Sie dringend mehrere Werte benötigen. Grundsätzlich gilt, dass schon eine Tasse Kaffee oder das Treppensteigen zu erhöhtem Blutdruck führen können und auch Aufregung oder emotionale Situationen eine Veränderung des Wertes herbeiführen. Aus diesem Grund erfolgen Messungen im Idealfall direkt nach dem Aufwachen und vor dem Frühstück. In der Diagnose widmet sich ein Mediziner immer auch dem Zustand Ihrer Organe sowie der Frage, ob Diabetes oder erhöhte Blutfettwerte vorliegen.

Wann ist zu hoher Blutdruck gefährlich?

Als gefährlich gelten die Werte dann, wenn Ihr Blutdruck ohne erkennbaren Grund auf 190 bis 200 mmHg im systolischen Bereich ansteigt. In diesem Fall ist der Blutdruck deutlich zu hoch und es könnte ein Herzinfarkt oder Schlaganfall bevorstehen. Ebenfalls problematisch kann schon ein Wert von 170 mmHg, sofern Sie sich sonst eher im optimalen Bereich um die 120 mmHg bewegen. Bei Schwangeren kann es zu so genannten Eklampsie kommen. Auch hier ist sofortiges Handeln und ggf. sogar ein Notarzt gefragt, denn ein plötzlich ansteigender Blutdruck gefährdet nicht nur Sie, sondern auch das ungeborene Kind. Besonders problematisch ist ein zu hoher Blutdruck immer dann, wenn sich gleichzeitig Beschwerden zeigen. Konkret können diese in Schmerzen im Brustkorb, Sehstörungen, Schwindel oder auch Atemnot bestehen. Wohlgemerkt: ist Ihr Blutdruck zu hoch, so bedarf es keiner Beschwerden, um mit einer Behandlung zu beginnen. Auch, wenn keine Symptome existieren, kann das Herz-Kreislauf-System nachhaltig geschädigt werden.

Was tun, wenn mein Blutdruck zu hoch ist?

Blutdruckwerte Artikel
Die Möglichkeiten, um einen zu hohen Blutdruck zu regulieren, sind zahlreich. Zu nennen ist beispielsweise die Umstellung der Ernährung und die Reduzierung von Fett und Kochsalz. Ebenfalls sollten Sie Alkohol möglichst meiden und mit dem Rauchen aufhören. Auch Ausdauersport wie Laufen, Radfahren, Wandern oder Schwimmen hat einen positiven Effekt auf Ihren Blutdruck. Zuletzt ist Abnehmen meist ebenfalls eine gute Maßnahme und natürlich sollten Sie in Ihrem Leben möglichst wenig Stress erleiden.

Sofern erforderlich, wird Ihnen Ihr Arzt Medikamente verschreiben. In enger Absprache lassen sich zusätzlich oder gar alternativ auch Behandlungen mit besonderen Tees und Kräutern oder auch homöopathischen Mitteln und Akupunktur versuchen.


Blutdruck Rechner

Mit diesem Online Rechner können Sie sich Ihre Blutdruckbewertung anzeigen lassen. Geben Sie dazu den gemessenen systolischen und diastolischen Wert als ganze Zahlen ein! Wie Sie diese Werte ermitteln erfahren Sie im Artikel "Blutdruckmessung"

mm Hg
mm Hg


Kategorie: Blutdruck | Erscheinungsdatum: | Autor: Textfisch -


Diesen Artikel bewerten


Diesen Artikel verlinken