Grundumsatz Rechner Grundumsatz berechnen

Der Grundumsatz für Kinder und Erwachsene, auch Ruheumsatz genannt, beschreibt die Energiemenge, welche der menschliche Körper zur Aufrechterhaltung seiner Funktion täglich und im nüchternen Zustand ohne körperliche Anstrengung - also in völliger Ruhe - bei einer Umgebungstemperatur von 20° Celsius benötigt. weiterlesen

Grundumsatz / Ruheumsatz Rechner

Mit diesem Rechner können Sie Ihren Grundumsatz / stillen Kalorienbedarf berechnen. Das ist die Energie die ohne weitere körperliche Anstrengung vom Körper benötigt wird. Bitte füllen Sie alle Felder aus. Geben Sie bitte gerundete und ganze Zahlen ohne Kommas ein. Der Grundumsatz kann erst ab einem Alter von 8 Jahren berechnet werden!

in vollen KG
in vollen cm
in ganzen Jahren

Grundumsatz Rechner für die Homepage

Kopieren Sie einfach den HTML Code des gewünschten Ruheumsatz Rechners auf Ihre Homepage im HTML Modus.

Vorschau:
 
HTML Code:
 


Vorschau:
 
HTML Code:
 


Vorschau:
 
HTML Code:
 

 

Grundumsatz Formel

BMI Formel Zur Berechnung des Grundumsatzes / Ruheumsatzes wird das Gewicht in kg, die Körpergröße in cm, das Alter und das Geschlecht benötigt. Bei einem BMI über 30 (starkes Übergewicht) muss eine Korrektur vorgenommen werden, da mit zunehmender Fettmasse der Grundumsatz sinkt. Diese Korrektur wurde bei unserem Grundumsatz Rechner bereits berücksichtigt.

Grundumsatz Formel für Frauen

Formel Frauen mit BMI kleiner 30:
kcal pro 24h = [655 + 9,6 x Gewicht (KG) + 1,8 x Größe (cm) - 4,7 x Alter]

Korrigierte Formel Frauen mit BMI größer gleich 30:
kcal pro 24h = [2,4 x Gewicht (KG) + 9 x Größe (cm) - 4,7 x Alter - 65]

Grundumsatz Formel für Männer

Formel Männer mit BMI kleiner 30:
kcal pro 24h = [66,5 + 13,7 x Gewicht (KG) + 5 x Größe (cm) - 6,8 x Alter]

Korrigierte Formel Männer mit BMI größer gleich 30:
kcal pro 24h = [3,4 x Gewicht (KG) + 15,3 x Größe (cm) - 6,8 x Alter - 961]

Grundumsatz Rechner für Ihre Homepage:

Grundumsatz Rechner für die Homepage Möchten Sie Ihren Besuchern auch einen kostenlosen Kalorienbedarf Rechner zur Verfügung stellen? Kopieren Sie einfach einen kleinen Code und die Berechnung kann losgehen.

Berechnung auf Homepage einfügen

Grundumsatz erhöhen

Wie Sie den Grundumsatz erhöhen erklären wir Ihnen hier Grundumsatz erhöhen

Grundumsatz des Menschen

Grundumsatz Artikel Der Kalorienverbrauch eines Menschen setzt sich aus Grundumsatz und Leistungsumsatz zusammen. Der Grundumsatz beschreibt die Energiemenge, welche der menschliche Körper zur Aufrechterhaltung seiner Funktion täglich und im nüchternen Zustand ohne körperliche Anstrengung - also in völliger Ruhe - bei einer Umgebungstemperatur von 20° Celsius benötigt. Der menschliche Körper verbrennt in jedem Fall Kalorien - auch wenn er sich im Ruhezustand befindet. Das bedeutet: Zur Aufrechterhaltung der körperlichen Funktionen werden Kalorien verbrannt, ohne dass der Mensch dazu in irgendeiner Weise von sich aus tätig werden muss.

Der Körper benötigt ein bestimmtes Quantum an Kalorien: Nur so lassen sich die elementaren Körperfunktionen - Atmung, Stoffwechsel, Kreislauf - aufrechterhalten. Wer also nicht ausreichend isst, läuft Gefahr, dass sein Körper den Dienst versagt. Für den Energiebedarf des Menschen spielt der Grundumsatz eine ganz entscheidende Rolle. Hinzu kommt außerdem noch der Leistungsumsatz als zweite Säule. Dieser wird ganz wesentlich durch die körperliche Tätigkeit bestimmt. Bei Erwachsenen, die sich leicht körperlich betätigen, erreicht der Grundumsatz einen Wert zwischen 60 und 70 Prozent - gemessen an der insgesamt benötigten Energie. Abgesehen davon kann man den Grundumsatz erhöhen - einfach und gesund.

Der Kalorienbedarf variiert: Er ist zum einen abhängig von Gewicht und Größe und zum anderen von Alter und Geschlecht sowie der Körperzusammensetzung. Nehmen Gewicht und Größe eines Menschen zu, erhöht sich auch sein stoffwechselaktives Gewebe. Nicht nur das: Gleichzeitig steigt auch die Körperoberfläche, was einen erhöhten energetischen Aufwand zwecks Regulierung der Körpertemperatur bedeutet. Auch das Geschlecht spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle: Männer haben einen höheren Grundumsatz als Frauen. Ursächlich hierfür ist die größere Muskelmasse des sogenannten starken Geschlechts. Beim Alter ergeben sich ebenfalls Unterschiede hinsichtlich des Grundumsatzes: Junge Menschen weisen einen höheren Grundumsatz auf als Ältere. Die Muskelmasse verringert sich mit zunehmendem Alter, der Stoffwechsel verlangsamt sich mit der Folge, dass der Grundumsatz bei älteren Menschen sinkt. Ab 30 ist von einem sinkenden Grundumsatz von etwa drei Prozent je Lebensjahrzehnt auszugehen. Und letztlich darf auch die Körperzusammensetzung nie außer Acht gelassen werden. Generell gilt: Je größer die Muskelmasse, desto höher der Grundumsatz. Die Erklärung ist ganz einfach. Der Stoffwechsel des Muskelgewebes ist wesentlich intensiver als jener des Fettgewebes.

Auch wirken sich die einzelnen Organe unterschiedlich auf den Grundumsatz aus: Während der Anteil der Leber stolze 26 Prozent beträgt, kommen die Nieren lediglich auf 7 Prozent. Das Gehirn liegt mit 18 Prozent etwa in der Mitte.

Interessant ist immer auch der Zusammenhang von Grundumsatz und Übergewicht. Es ist nicht das Gesamtgewicht, das entscheidend für den Grundumsatz ist, sondern vielmehr der Anteil des biologisch aktiven Gewebes. Keine Frage: Der Anteil des stoffwechselinaktiven Gewebes ist bei übergewichtigen Menschen höher als bei Normalgewichtigen. Dies erklärt auch, warum Übergewichtige einen etwas geringeren Grundumsatz haben als Normalgewichtige.

Anhand folgender Faustregeln (einfache Formel) lässt sich der Grundumsatz bestimmen:
bei Männern - 1 kcal je 1 Kilogramm Körpergewicht und Stunde,
bei Frauen - 0,9 kcal je 1 Kilogramm Körpergewicht und Stunde.

Als genauer gilt die Berechnung des Grundumsatzes unter Zugrundelegung der Körperoberfläche:
Bei Männern - 915 kcal Grundumsatz je Quadratmeter Körperoberfläche,
bei Frauen - 834 kcal Grundumsatz je Quadratmeter Körperoberfläche.

Besondere Lebensumstände wirken sich auch auf den Grundumsatz aus. Dazu gehören Diäten genauso wie Aufenthalte im tropischen Klima, Schwangerschaften genauso wie Fieber. Besonders interessant in diesem Zusammenhang: Intensives Fasten in Form von Radikaldiäten mit weniger als 1.200 kcal pro Tag kann eine Senkung des Grundumsatzes um 10 bis 40 Prozent bewirken. Der Köper verfügt hier gewissermaßen über eine Schutzfunktion und stellt auf "Sparflamme" um, reduziert also seinen Kalorienverbrauch, um etwaigen Hungersnöten wirkungsvoll begegnen zu können. Keine Sorge: Der nächste große Hunger kommt bestimmt.


Kommentare und Diskussionen

Kommentare Hier können Sie gern die Seite kommentieren, Fragen stellen oder über das Thema BMI diskutieren. Bitte halten Sie sich an die Netiquette.
comments powered by Disqus