- Anzeige -
Direktlinks
SocialMedia

Übergewicht

Übergewicht Übergewicht ist eines der großen Themen, mit denen sich das Gesundheitswesen in den kommenden Jahren noch intensiver als bisher beschäftigen muss. Aktuelle Statistiken belegen, dass nahezu jeder Zweite über 18 Jahren übergewichtig ist. Besonders deutlich ist der Trend bei den Kindern. 20 Prozent der Jungen und Mädchen wiegen mehr als sie für ihr Alter und ihre Größte eigentlich sollten. Experten scheuen sich inzwischen nicht mehr, von einer Epidemie zu sprechen, und warnen vor den Folgen, sollte nicht rechtzeitig eingelenkt werden.

Definiert wird Übergewicht durch verschiedene Indizes und Messwerte. Galt vor Jahren noch Körpergröße in Zentimeter minus 100 minus zehn Prozent als Idealgewicht, sind die neuen Methoden etwas diffiziler. Am bekanntesten ist der Body Mass Index, kurz BMI. Der Wert, der sich aus der Formel Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch Körpergröße in Meter zum Quadrat ergibt, zeigt auf, ob sich das Gewicht in einem normalen Rahmen bewegt oder schon als kritisch eingestuft werden muss. Berücksichtigt wird bei dieser Methode auch das Alter. Für Erwachsene gilt ein BMI von 19 bis 25 als normal. Von Präadipositas, also Übergewicht, spricht man bei Werten von über 25. Kritisiert wird an dieser Möglichkeit, dass der Fettanteil des Körpers nicht in die Bewertung einfließt. Von Ärzten wird daher das Taille-Hüft-Verhältnis als Bezugspunkt bevorzugt.

Einen pauschalen Grund, warum Menschen übergewichtig sind oder werden, gibt es nicht. Die Liste möglicher Ursachen erstreckt sich von falscher und zu reichlicher Ernährung, über mangelnde Bewegung, gerade bei Kindern, die mehr vor dem Fernseher oder PC sitzen als im Freien zu spielen, bis hin Störungen des Stoffwechsels, Unverträglichkeiten und die Gene. Welcher dieser Faktoren im Einzelfall ursächlich für das Übergewicht ist, lässt sich nur durch eine eingehende Untersuchung ermitteln.

Ohnehin ist es bei Übergewicht ratsam, sich in ärztliche Betreuung zu begeben. Denn Präadipositas hat ernstzunehmende Folgen. Der Bewegungsapparat wird zu sehr beansprucht, worunter vor allem die Gelenke leiden, Herz- und Kreislauferkrankungen drohen ebenso wie Bluthochdruck und Diabetes, die gerade bei Jugendlichen rapide zunimmt. Doch es sind nicht nur die rein körperliche Probleme, mit denen viele Übergewichtige zu kämpfen haben. Die Seele leidet. Kinder werden gehänselt, Erwachsene erhalten schneller Absagen auf ihre Bewerbungen und erleben häufiger, dass sie aufgrund ihrer Körperfülle abgelehnt werden.

Mit Hilfe von Zeitschriften und dort propagierten Diäten und Tipps lässt Übergewicht nicht bekämpfen. Ärztliche Unterstützung bei der Ernährungsumstellung und mehr Bewegung sind der einzig sichere Weg, den Kilos den Kampf anzusagen.

Alle Artikel anzeigen


Kommentare und Diskussionen

Kommentare Hier können Sie gern die Seite kommentieren, Fragen stellen oder über das Thema BMI diskutieren. Bitte halten Sie sich an die Netiquette.
comments powered by Disqus