- Anzeige -
Direktlinks
SocialMedia
Trennkost Diät Hier finden Sie Informationen zum Thema: Trennkost Diät. Der Artikel dient lediglich zu Ihrer Information und stellt keine Empfehlung unsererseits dar.

Trennkost Diät

Das Prinzip der Trennkost Diät

Die Idee zur Trennkost stammt aus dem Jahr 1907 und geht auf den Mediziner Dr. Howard Hay zurück. Im Selbstversuch verlor er Gewicht und heilte sein Nierenleiden. Daraus entwickelte er das Trennkost-Konzept, das seit den 80er Jahren auch in der Bundesrepublik boomt.

Der Grundgedanke dieser Diät: Der Körper ist nicht in der Lage, Kohlenhydrate und Eiweiß gleichzeitig zu verdauen. Werden Speisen verzehrt, die sowohl eiweiß- als auch kohlenhydrathaltige Lebensmittel enthalten, gerät das Säure-Basen-Verhältnis aus dem Gleichgewicht, mit dem Ergebnis, dass der Körper übersäuert. Das gilt es zu vermeiden. Von daher ist es bei der Trennkost nicht gestattet, beide Nahrungsmittelgruppen zu kombinieren. Fleisch zusammen mit Gemüse ist demnach erlaubt, Fleisch mit Kartoffeln wiederum tabu. Als dritte Gruppe gibt es im Rahmen der Trennkost so genannte neutrale Lebensmittel. Dazu zählt vor allem Gemüse.
 

Die Basis der Hayschen Trennkost bilden insgesamt acht Grundsätze. Darin heißt es unter anderem, das die täglichen Speisen etwa zu 80 Prozent aus Basisbildnern wie Gemüse, Obst und Vollkornprodukten und nur zu 20 Prozent aus Säurebildnern wie Milch, Käse und Fisch bestehen sollen. Zudem wird geraten, einen Abstand von vier Stunden zwischen den Mahlzeiten einzuhalten und nur so viel zu essen, wie der Organismus benötigt.

Der Aufbau

Entscheidend ist bei der Trennkost, die Speisen entsprechend zu konzipieren, damit Eiweiße und Kohlenhydrate stets getrennt voneinander auf dem Plan stehen. Diese Umstellung dauert eine gewisse Zeit, wird durch eine Vielzahl von Rezepten, Ratgebern sowie Tabellen mit den Nahrungsmittelgruppen aber spürbar erleichtert. Nicht erlaubt sind lediglich Produkte, die sehr viele Kohlenhydrate enthalten, wie zum Beispiel Hülsenfrüchte. Sie sollten möglichst vermieden werden. Ansonsten kann ganz nach Belieben kombiniert werden, solange es sich nicht um Pommes und Schnitzel oder Kartoffeln und Frikadellen handelt.

Vor- und Nachteile der Trennkost

Der größte Pluspunkt der Trennkost ist die bewusstere Ernährung, die beinahe schon automatisch zu einer gesünderen Lebensweise führt. Auf dem Speisenplan stehen vor allem Obst, Gemüse und Vollkornprodukte, weniger Fleisch und Fett. Das entspricht den gängigen Regeln und trägt zur Gewichtsreduktion bei. Doch es gibt auch Mängel: Das Konzept ist aus wissenschaftlicher Sicht veraltet, insbesondere mit Blick auf die Verdauung. Anders als von Dr. Hay angenommen, kann der Körper sehr wohl Eiweiße und Kohlenhydrate gleichzeitig verarbeiten, ohne Schaden zu nehmen. Außerdem führen die strengen Regeln zu Heißhungerattacken auf gewohnte und beliebte Speisen, die bei der Trennkost tabu wären. Da je nach Trennkost-Plan Milch nicht vorgesehen ist, kann es auch zu Mangelerscheinungen kommen.


Low Fat Diät / Niedrigfett Diät
alle Diäten in der Übersicht

Kategorie: Diäten
Erscheinungsdatum: 5.12.2013


Kommentare und Diskussionen

Kommentare Hier können Sie gern die Seite kommentieren, Fragen stellen oder über das Thema BMI diskutieren. Bitte halten Sie sich an die Netiquette.
comments powered by Disqus