- Anzeige -
Direktlinks
SocialMedia
Low Carb Diät Hier finden Sie Informationen zum Thema: Low Carb Diät. Der Artikel dient lediglich zu Ihrer Information und stellt keine Empfehlung unsererseits dar.

Low Carb Diät

Prinzip der Low Carb Diät

Das Prinzip der Low Carb Diät ist einfach und der Name, eine Kurzform von „Low-carbohydrate diet“, verrät es bereits: Low Carb bedeutet, durch bewusste und vor allem kohlenhydratarme Ernährung zügig aber ohne Hungergefühl unerwünschte Kilos los zu werden. Das Kalorienzählen wird mit dieser Methode unnötig.
Die Basis der Low Carb Diäten stützt sich auf die Ansicht, der Körper verbrennt mehr Fett, wenn weniger Kohlenhydrate mit der Nahrung aufgenommen werden. Gerichte mit Fisch, Eiern, Fleisch oder auch Käse dürfen während der Low Carb Diät gegessen werden – Reis, Brot, Nudeln und zu viel Obst sind jedoch tabu. Für Vitamine sorgen dafür während der Diät Salat und Gemüse.
Dem Prinzip der Low Carb Diät zufolge bleibt der Blutzuckerspiegel bei einer eiweiß- und fettreichen Ernährung niedrig, was dazu führt, dass weniger Insulin ausgeschüttet und weniger Fett in den Zellen eingelagert wird. Der Körper ist dann gezwungen, die vorhandenen Fettreserven anzugreifen, was dazu führt, dass diese nach und nach reduziert werden.
Insgesamt gilt: Bei einer Low Carb Diät sollte der Kohlenhydratanteil maximal 15 Prozent der aufgenommenen Nahrung ausmachen.

Aufbau der Low Carb Diät

Bei den Low Carb Ernährungsformen gibt es mehrere unterschiedliche Leitsätze und Konzepte. Im Laufe der Zeit hat sich die ursprüngliche Idee der Low Carb Diät weiterentwickelt. Dabei haben sich verschiedene Varianten gebildet, die auf dem Grundprinzip der kohlenhydratarmen Ernährung aufbauen. Da jeder Metabolismus anders arbeitet, kann so für jeden Einzelfall die perfekte Diät aufgebaut werden. Hierbei ist die Auswahl der Grunddiäten groß: Von der 24-Stunden-Diät bis hin zur „Schlank im Schlaf“-Methode kann die Low Carb Diät auf unterschiedliche Weise angegangen werden. Dabei kommt es immer auf den individuellen Einzelfall an. Low Carb-Spezialisten und Ernährungsberater können bei der Erstellung des persönlichen Diätplans unterstützen, Tipps für spezielle Rezepte geben und Fortschritte beurteilen. Spricht der Metabolismus auf eine Low Carb-Variante nicht an, kann der Experte dabei helfen, das perfekte Konzept zu finden.

Vor - und Nachteile der Low Carb Diät

Oft missverstanden ist der Grundsatz der Low Carb Diäten: Ziel ist es nicht, komplett auf Kohlehydrate zu verzichten. Denn diese werden vom menschlichen Körper ebenso benötigt wie Mineralien oder Eiweiß. Insbesondere wenn Schwäche oder ähnliche körperliche Anzeichen auffallen, sollte lieber einmal mehr zum Brot oder der Kartoffel gegriffen werden.
Da die fettreiche und eiweißhaltige Ernährung während einer Low Carb Diät sehr gut sättigt und den Blutzuckerspiegel niedrig hält, treten wesentlich seltener als bei anderen Diäten Heißhungerattacken oder Stimmungsschwankungen aufgrund von Hunger auf.
Auch der bewusstere Umgang mit Lebensmitteln wird durch eine derartige Diät verbessert, da sich der Diäthaltende mit den Nahrungsmitteln und dessen Inhaltsstoffen auseinandersetzen muss, um herauszufinden, welche Lebensmittel während einer Low Carb Diät sinnvoll sind. Der bewusstere Umgang mit der Nahrung gehört daher eindeutig zu den positiven Aspekten einer derartigen Diät. Insgesamt gilt, wie bei jeder Diät: Ein Gespräch mit dem Hausarzt und gegebenenfalls ein Check-up ist im Vorfeld einer Low Carb Diät auf jeden Fall empfehlenswert. Diabetiker oder ältere Menschen sollten prinzipiell vorsichtig mit derartigen Einschnitten in die gewohnte Ernährung sein. Schwangere sollten auf eine Diät prinzipiell verzichten.


FdH - Friss die Hälfte Diät
alle Diäten in der Übersicht

Kategorie: Diäten
Erscheinungsdatum: 5.12.2013


Kommentare und Diskussionen

Kommentare Hier können Sie gern die Seite kommentieren, Fragen stellen oder über das Thema BMI diskutieren. Bitte halten Sie sich an die Netiquette.
comments powered by Disqus