- Anzeige -
Direktlinks
SocialMedia
Ayurveda Diät Hier finden Sie Informationen zum Thema: Ayurveda Diät. Der Artikel dient lediglich zu Ihrer Information und stellt keine Empfehlung unsererseits dar.

Ayurveda Diät

Das Prinzip der Ayurveda Diät
   
Um es vorwegzunehmen: Die über 3.500 Jahre alte indische Gesundheitslehre umfasst keinerlei Diätpläne. Vielmehr geht es beim Ayurveda um eine gesunde, typgerechte Ernährung, die dazu beiträgt, überflüssige Pfunde zu verlieren. Im Mittelpunkt steht allerdings eher, den Körper zu entgiften und den Stoffwechsel auf Touren zu bringen. Dazu tragen auch Massagen, Fastentage, Yoga und Entschlackungskuren bei. Dass damit eine Gewichtsreduktion einhergeht, ist ein erfreulicher Nebeneffekt.

Allzu strenge Regeln müssen nicht beachtet werden, schließlich geht es um den Genuss, der Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht bringen soll. Dazu eignen sich laut der ayurvedischen Ernährung vor allem Obst, Gemüse, Getreide, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Kräuter sowie geklärte Butter (Ghee) und Öl. Eher sparsam eingesetzt werden sollten Eier, Fleisch und Fisch. Auch auf Alkohol gilt es weitgehend zu verzichten. Stattdessen werden Kräutertees und Wasser empfohlen.

Der Aufbau der Ayurveda Diät

Um mit der Ayurveda-Diät Erfolg zu haben, muss vorab geklärt werden, welchem Konstitutions-Grundtyp man entspricht. Unterschieden wird nach Kapha, Pitta und Vata. Sie stehen für die drei Lebensenergien bzw. Grundkräfte des Lebens, die auch als Doshas bezeichnet werden. Kapha steht für Erde und Wasser, Pita für Feuer und Wasser, Vata für Luft und Raum. Für jeden dieser drei Typen gibt es eigene Ernährungsregeln. Die Zuordnung sollte anhand von Untersuchungen durch einen Profi vorgenommen werden. Alternativ bieten sich Tabellen an, die den einzelnen Typen bestimmte Eigenschaften zuweisen, bezogen unter anderem auf die Statur, den Appetit, die Größe der Hände und die Ausdauer. Der Ayurveda Kapha-Typ neigt zum Beispiel zu Übergewicht und sollte deshalb schwere Mahlzeiten beiseitelassen und sich für bittere, scharfe Gerichte entscheiden.

Vor- und Nachteile der Ayurveda Diät

Nimmt man die Grundlagen der Ayurveda-Diät, entsprechen sie zweifelsohne den aktuellen Tipps zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung. Hinzu kommt, dass durch die Gewürze völlig neue Geschmackserlebnisse möglich sind. Viel wichtiger aber ist es, sich intensiver mit dem eigenen Körper und seinen Bedürfnissen zu befassen, entspannter zu werden und sich mehr für die Gesundheit zu interessieren. Denn nach dem ayurvedischen Verständnis geht es nicht um die Reduktion des Gewichts – zumindest nicht vordergründig. Körper, Geist, Umwelt und Verhalten sollen eine Einheit bilden. Diesen Vorteilen stehen keine echten Nachteile entgegen. Viele der Regeln und Ernährungstipps sind zwar gewöhnungsbedürftig und es gibt keine wissenschaftlichen Belege für den Erfolg der Ayurveda-Diät. Schaden wird man nicht nehmen, allerdings auch nicht schnell an Gewicht verlieren.


Slow Food
alle Diäten in der Übersicht

Kategorie: Diäten
Erscheinungsdatum: 5.12.2013


Kommentare und Diskussionen

Kommentare Hier können Sie gern die Seite kommentieren, Fragen stellen oder über das Thema BMI diskutieren. Bitte halten Sie sich an die Netiquette.
comments powered by Disqus