Leistungsumsatz - was Sie wissen sollten

Grundumsatz Bild Artikel
Wer sich mit dem Thema Abnehmen auseinandersetzt, begegnet neben dem Grundumsatz immer auch dem Begriff Leistungsumsatz. Beide Werte ergeben zusammenaddiert den Gesamtenergieumsatz, der letztlich für die Festlegung der maximalen täglichen Kalorienmenge maßgeblich ist. Bei allen Werten ist darauf hinzuweisen, dass es sich um Annäherungen handelt. Hintergrund ist, dass der Grundumsatz genau genommen mit Hilfe einer Atemgasanalyse bzw. Spirometrie ermittelt werden müsste, in der Praxis jedoch meist mit Hilfe einer Formel oder eines Grundumsatz Rechners bestimmt wird. Selbiges gilt für den Leistungsumsatz, für dessen Festlegung das Physical Activity Level (PAL) herangezogen wird

Was genau ist der Leistungsumsatz?

Der Leistungsumsatz bezeichnet den Teil des Gesamtenergieumsatzes, der über die Erhaltung der reinen Körperfunktionen hinausgeht. Mit anderen Worten geht jede Ihrer Bewegungen in energetischer Hinsicht in den Leistungsumsatz ein, während der absolute Ruhestand den Grundumsatz anspricht. Bei der Unterscheidung steckt der Teufel jedoch im sprichwörtlichen Detail, denn selbst die Verdauung oder eine erhöhte Stoffwechselaktivität nach vorherigem Sport lässt sich als Leistungsumsatz interpretieren.

Während der Grundumsatz sowohl gemessen als auch mit Hilfe einer Formel oder eines Rechners festgelegt werden kann, wird der Leistungsumsatz stets anhand der täglichen Aktivitäten angesetzt. Faktoren sind in diesem Fall weder Körpergewicht und Größe noch das Alter, sondern allein die tatsächliche Betätigung und die dafür benötigte Energie.

Wie wird der Leistungsumsatz festgelegt?

Grundumsatz Artikel
Um den Leistungsumsatz zu bestimmen, bedarf es des Physical Activity Levels (PAL), das sich aus dem Gesamtenergieumsatz geteilt durch den Grundumsatz errechnet. Dieser Faktor, der – ins Deutsche übersetzt – den Grad der körperlichen Aktivität, widerspiegelt, lässt sich problemlos aus einer Tabelle herauslesen. Es ist allerdings darauf hinzuweisen, dass es hier Unterschiede in der Interpretation gibt. Der Wert für extreme Inaktivität liegt unterhalb von 1,4 und für ältere Menschen oder Personen mit Gebrechen wird gemeinhin mit einem Wert in Höhe von 1,2 kalkuliert. Mit anderen Worten entfällt in diesem Fall ein Sechstel des Gesamtenergieumsatzes auf den Leistungsumsatz, während 5/6 den Grundumsatz betreffen.

Hoher Leistungsumsatz = hoher Kalorienverbrauch

Grundumsatz Image
Je höher der Leistungsumsatz, desto höher ist auch der Kalorienverbrauch. Indem Sie den PAL-Faktor steigern, steigt auch der Gesamtenergieumsatz und der Anteil des Leistungsumsatzes an diesem Wert. Wenn Sie am Schreibtisch oder Computer arbeiten, lässt ein Wert von 1,4 bis 1,5 ansetzen, doch schon bei ein wenig mehr körperlicher Aktivität oder täglichem Laufen von einer Stunde steigt der Wert auf 1,6 bis 1,9. Berufsgruppen,die hier vertreten sind, sind beispielsweise Kellner, Verkäufer oder auch Handwerker.

Ab einem Wert von 2,0 übersteigt der Leistungsumsatz den Grundumsatz. Dies ist beispielsweise bei Landwirten, Waldarbeitern oder auch bei Hochleistungssportlern der Fall. Umgekehrt lässt sich ein solcher PAL-Faktor auch erreichen, wenn Sie täglich zwei Stunden Schwimmen. Ab einem Wert von 2,4 beginnt die extreme körperliche Aktivität wie beispielsweise bei einem Radrennen oder ggf. bei einem Umzug mit vielen Treppen. Aus physiologischer Sicht, kann eine Höchstleistung sogar mit einem Leistungsumsatz von mehr als dem Fünffachen des Grundumsatzes einhergehen, wobei es sich hier sicherlich um Einzelfälle handelt.


Kategorie: Grundumsatz | Erscheinungsdatum: | Autor: Textfisch -


Diesen Artikel bewerten


Diesen Artikel verlinken



Kommentare und Diskussionen

Kommentare Hier können Sie gern die Seite kommentieren, Fragen stellen oder über das Thema BMI diskutieren. Bitte halten Sie sich an die Netiquette.
comments powered by Disqus